AG Wegekonzeption und Rolf Böhm

1999 wurde die Arbeitsgruppe Wanderwege Sächsische Schweiz (AG) (1) vom Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) ins Leben gerufen, um das Wegekonzept für den Nationalpark Sächsische Schweiz zu erstellen. Ziel war es, einen Kompromiss der Belange von Wanderern, Bergsteigern, Tourismus, Gemeinden im Nationalpark, der Forstwirtschaft und des Naturschutzes in Fragen des Wegenetzes im Nationalpark zu finden. Je zwei Vertreter jeder Interessengruppe wurden in die AG berufen. Die AG tagte anfangs in sehr kurzen Abständen, danach zweimal jährlich, und nicht öffentlich. Die AG hat beratenden Charakter und kann als Fachausschuss des SMUL bezeichnet werden. Die Entscheidungen der AG können nur einstimmig beschlossen werden. Das Ergebnisprotokoll der Tagungen wird seit 2015 auf auf der Seite der Nationalparkverwaltung veröffentlicht und enthält die Inhalte der einzelnen Tagesordnungspunkte und den Beschluss dazu (2). Die Meinung der einzelnen Interessengruppen ist nicht zu erkennen. Bei der Gründung der AG wurden die Mitglieder und ihre Stellvertreter ohne zeitliche Befristung berufen. Zur 37. Sitzung der AG Wege am 18.10.2016 wurde vom SMUL eine Bestätigung der Mandate eingefordert.

TOP 2a: Bestätigung der Mandatierung
Dr. Krause (SMUL) verweist darauf, daß seit der 1. Sitzung der Arbeitsgruppe Wegekonzeption
am 13.03.1999 mittlerweile mehr als 17 Jahre vergangen sind und es das SMUL deshalb als erforderlich ansieht, bei den in der Arbeitsgruppe vertretenen Interessengruppen eine Bestätigung der Mandate der von ihnen entsandten Vertreter und Stellvertreter einzuholen. Ein entsprechendes Schreiben wird von Seiten des SMUL in Kürze allen Interessengruppen zugestellt.

Weiterlesen

Aufruf

1. zum Wandern!

Es ist Winter geworden in der Sächsischen Schweiz – und wer es noch nicht wissen sollte: Es lohnt sich auch und gerade jetzt rauszugehen!
Mein Tourenvorschlag orientiert sich an dem, was ich heute abgelaufen bin – es gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten, z.B. die Zeidler Wasserfälle (siehe hier – Forumszugang erforderlich). Geeignet ist die Strecke eher für ÖPNV-Fans wie mich, aber ich mache am Ende noch einen Vorschlag für die Leute, die ihren fahrbaren Untersatz gerne wieder mitnehmen möchten ;-).

Rathewalder Mühle am Eingang zum Amselgrund

Zapfen im Amselgrund

Start ist in Rathewalde (Anfahrt mit Bus 237 aus Pirna, Haltestelle „Rathewalde, Zum Rundblick“). Man läuft die Ortsstraße immer leicht talwärts und dann hinein in den Amselgrund – offiziell soll man hier eine kleine Umleitung gehen, ist aber schlecht gekennzeichnet … Freunde vieler Eiszapfen werden auf der Strecke bis zum Abzweig Schwedenlöcher auf ihre Kosten kommen! Höhepunkt ist natürlich der eingefrorene Amselfall.

Weiterlesen

Altendorfer Dorfbachklamm

Dorfklamm unten

Altendörfer gibts es viele. Unseres liegt kurz vor den Toren von Schandau rechts über dem unteren Kirnitzschtal und gute 100 Meter höher. Das ist auch der Grund dafür, dass sich der Dorfbach auf dem Weg zur größeren Schwester recht ordentlich in die Landschaft eingeschnitten hat. Ob man diese Scharte nun zu Recht als Klamm bezeichnet kann strittig sein, zumindest wenn man an die Stille oder Wilde Klamm im Böhmischen denkt, oder gar an gleichnamige Gebilde im Alpenraum. Das ist aber alles Nebensache, denn tatsächlich ist die kleine Landschaftsstruktur durchaus ansehens- und besuchenswert. Immerhin führt auch der vielbeworbene Malerweg da hindurch. Weiterlesen

Der Kipphorn-Fluch

2015 knapp daneben

Hier gleich noch mal was Bekanntes und ein Rückblick. Der Fluch des Pharao ist bekannt, der Kipphorn-Fluch ist es weniger aber genau so zuverlässig.
Er trifft jene Wanderer, die, der Empfehlung eines namhaften Landschaftsmalers folgend, in der vorweihnachtlichen Zeit versuchen, vom Kipphorn aus das Spiegelbild der Sonne in der böhmischen Elbe zu sehen. Weiterlesen

Das Omen

Ihr kennt solche Geschichten, oft mit Vampieren und ähnlichen Erscheinungen, wo sich nach und nach heraustellt, dass der Antichrist oder eine andere böse Macht oder der, dessen Namen wir hier nicht nennen wollen oder einfach DAS Böse am Wirken ist und das allgemeine Verderbnis anstrebt.
Weiterlesen