Das jährliche Treffen der IG Stiegen- und Wanderfreunde

Zum diesjährigen Treffen der Interessengemeinschaft war, auch aufgrund der vorgerückten Jahreszeit, die Brandbaude als Lokalität auserkoren worden. Auf individuellen Touren reisten und wanderten die über 20 Teilnehmer zu dem bekannten Aussichtspunkt hoch über dem Polenztal.

Foto BrandbaudeIn der leider besser als erwartet gefüllten Gaststube begannen dann unsere Beratungen über das weitere Wirken der inzwischen vierjährigen IG. Nach dem obligatorischen Jahresrückblick auf die wichtigsten Sandstein-Ereignisse der letzten 14 Monate wurde die Tätigkeit der IG bilanziert. Hier gab es Licht und Schatten zu vermelden: Positiv hervorzuheben waren der erfolgreiche Arbeitseinsatz im Bielatal im Frühjahr sowie unser wieder gut besuchter Stand auf dem Kirnitzschtalfest sowie ganz aktuell die beschlossene Öffnung des Oberen Fremdenweges am Kleinen Winterberg als Zugang zum Pavillon. Auch die aktuellen, anscheinend rücksichtsvolleren Einsätze schwerer Technik im Nationalpark können wir uns nach unseren Veröffentlichungen der letzten Jahre (Lindengründel, Steinberg etc.) wohl zugute rechnen.

Andere „Beschlüsse“ des letzten Treffens wurden dagegen nicht oder nur teilweise umgesetzt wie zum Beispiel die inhaltliche Überarbeitung der Webseite nebst Erweiterung ins Englische und / oder Tschechische. Auch in den Bereichen „Blogarbeit“ und „Stiegenpatenschaften / -berichte“ haben wir noch Reserven. Hier sind auch die bisher nicht so aktiven Mitglieder der IG gefragt!

Für das kommende Jahr wurde unter anderem über den „Deutschen Wandertag 2016“ (keine aktive Teilnahme der IG an diesem kommerziellen Großereignis) und künftige Arbeitseinsätze (eher nicht mehr mit Sachsenforst und Nationalpark, dafür mit lokalen Tourismusverbänden im Bielatal, Bad Gottleube etc.) gesprochen. Auch möchten wir verstärkt geführte Wanderungen für IG-Mitglieder und Gäste anbieten.


Schreibe einen Kommentar