Bericht des Stiegenpaten

Terrassenweg, Oberer und Unterer: Stiegenpate Frank G.
Begehungen: März/April 2016

Im März und April 2016 habe ich meinen „Patenkindern“ mehrere Besuche abgestattet.

Einmal bin ich die komplette Strecke gegangen:
Auf dem Unteren Terrassenweg vom Wurzelweg bis zum Ende des Weges, danach Aufstieg durch die Starke Stiege zum Oberen Terrassenweg. Diesen bin ich zunächst bis zur Breiten Kluft und danach zurück bis zur Heiligen Stiege gewandert.

In mehreren weiteren Wanderungen bin ich die Wege teilweise noch einmal abschnittsweise in beide Richtungen gegangen.

Große Teile der Wege befindet sich in einem guten Zustand. Einige kritische Stellen habe ich jedoch gefunden:

01-tw-2016
Am Beginn des Unteren Terrassenweges am Wurzelweg befindet sich ein umgestürzter Baum. Der Einstieg ist in schlechtem Zustand (Trittschäden).

02-tw-2016

 

Kurz nachdem der Untere Terrassenweg den Lehnsteig quert, ist ein Baum umgestürzt, der das Weiterkommen stark behindert. Dadurch entstehende „wilde Umgehungswege“ sind sicherlich nicht besonders gut für die Natur.

 

 

 

 

 

 

03-tw-2016

 

 

Kletterstelle am Unteren Terrassenweg kurz nach dem Lehnsteig: Trittschäden

 

 

 

 

04-tw-2016Ausgesetzte Stelle am Oberen Terrassenweg. Die angebrachten Griffe sind stark verrostet und sollten nur mit großer Vorsicht verwendet werden – Verletzungsgefahr.

05-tw-2016

 

 

Erosion am Oberen Terrassenweg

 

 

 

06-tw-2016

 

Oberer Terrassenweg:
Umgestürzte Bäume verleiten dazu, abseits des Weges zu laufen.

 

07-tw-2016

 

 

 

Stark durchnässter Boden kurz vor dem Ende des Oberen Teerassenweges: Dieser Baum konnte sich nicht mehr halten.

 
08-tw-2016

 

 

 

Der Einstieg zum Oberen Terrassenweg an der Heiligen Stiege: Starke Bodenerosion, Trittschäden.