PRO CASTRUM WYLIN

Über die Wehlener Burgruine und das Bemühen der engagierten Burgfreunde wurde hier schon geschrieben und mehrere Stiegenfreunde waren öfters schon vor Ort als Helfer im Einsatz. Sie folgten damit der Empfehlung des Historikers A. Meiche, die man passend zur Burg Wylin im Bergpfadebuch Band 1 von Axel Mothes zitiert findet: „Eine historisch so bedeutsame Stätte liebevoll zu bewahren, ist zweifelsohne eine Ehrenpflicht, nicht nur des derzeitigen Besitzers, sondern aller Freunde vaterländischer Geschichte.“

Bild Quelle Webseite Stadt Wehlen Fotograf Heiko Gottlöber

 Im nächsten Jahr nun will man in Wehlen das 750. Jubiläum der ersten namentlichen Erwähnung der Burg feiern. Dass dies überhaupt möglich wird, ist dem Willen der Bürger zu danken, die einfach mal beschlossen haben, die Reste der Burg dem Vergessen zu entreißen, die über Jahrzehnte wuchernden Dornrößchenhecken zu entfernen und damit Mauern und Burgberg wieder sichtbar zu machen. Neben den vielen ehrenamtlichen Händen werden aber auch Arbeiten erforderlich, die teilweise richtig Geld kosten und dafür hat sich die umtriebige Stadtverwaltung erfolgreich um Fördergelder bemüht. Der dabei aufzubringende Eigenanteil von 23.400 € drückt aber immer noch schmerzhaft auf den städtischen Geldbeutel und so hat man dem Zeitgeist folgend ein Growfunding über die Plattform „99 Funken“ initiiert. (z.Z. 43 Unterstützer)

Schaut mal da rein. Da steht mehr zu Geschichte, Aktion und Zielen drin. Die Stiegenfreunde werden ebenfalls lobend erwähnt, Spreewolf und ich gar namentlich, wofür ich mich entschuldigen möchte. Denn wir waren weder die ersten (unser Lauffrosch war schon da, als wir dazu kamen), noch die einzigen und noch nicht mal die am häufigsten vor Ort Tätigen. Wir sind vielleicht nur die am weitesten Angereisten, was wohl besonderen Eindruck gemacht hat. Aber das ist es mir wert und ich habe auch eine Spende locker gemacht, denn ein Projekt im heimatlichen Sachsen ist vielleicht nicht direkt mit einer Wasserleitung in Pakistan vergleichbar, die wir hier zuletzt unterstützt hatten, war mir aber doch mal genau soviel wert. Aber schon mit 10 € kann man helfen, der Ablauf ist auf der 99 Funken-Seite ganz einfach am Bildschirm zu machen und …

Wie wäre es denn, liebe Stiegenfreunde, wenn wir als IG auch eine Spende eintragen? Die 50 € sollten da sein und wenn sich der dafür ausgestellte Stifterbrief irgendwo vorn auf unserer Webseite präsentieren ließe, wäre das nicht nur nochmal eine schöne Werbung für die Burgfreunde, sondern doch auch ein ehrenvoller Schmuck für unsere Interessengemeinschaft.      Meinungen?

5 Gedanken zu “PRO CASTRUM WYLIN

  1. Gaanz großartig!
    Wäre zwar Wurscht, ob am Wunschziel ein paarhundert € fehlen, die Hilfe wäre trotzdem gegeben, aber moralisch macht es doch viel mehr her, wenn die Zielsumme wirklich erreicht, oder gar übererfüllt, wird. Vor 2 Tagen dachte ich noch “Na das wird knapp, in den letzten 12 Tagen noch über 1.000 € reinzuholen …. und heute steht da 97 %, es fehlen nicht mal mehr 550 € und es sind noch 10 Tage Zeit.

    Also das ist doch mal ein tolles Ergebnis und schön zu sehen, wie zum Schluss nochmal Schwung rein und einige Prominente dazu gekommen sind.

Schreibe einen Kommentar