Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten Herrn Kretschmer (2)

Es ist eine Antwort vom SMEKUL gekommen, auch wenn

  • mein Vorname Dietmar und nicht Dieter ist,
  • nichts Neues an Argumenten gekommen ist, die sind alle schon ausgetauscht wurden, und
  • die Absenderadresse der Mail auf den Weg durch das Regierungsviertel verloren gegangen ist und somit die Antwort in einem Postfach ankam, in das ich nicht schaue.

Der Inhalt ist hier nachzulesen. Wir werden auf jeden Fall dran bleiben.

3 Gedanken zu „Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten Herrn Kretschmer (2)

  1. Im Forum habe ich meine Meinung hinterlassen. Aber selbst nach einer Woche Zeitabstand bin ich immer noch auf dem selben Standpunkt.
    Der Brief wurde vom Fachreferat beantwortet . Die Antwort ist “nullwertig” und von einem Beamten der niederen Ebene unterschrieben.
    Unsere kleinteilige Arbeit (Wegeforum), Gespräche mit den Kommunalvertretern vor Ort, SBB, Freunden des Nationalparkes ..….. sollte weitergehen. In regelmäßigen Abständen bekommt der MP dann einen Berichtsbrief von UNS. Eben nach dem “Prinzip vom täglich grüßenden Murmeltier”
    Mal sehen wer den übernächsten Antwortbrief unterschreibt ! 😉

  2. Das einzige Positive an der Sache ist für mich, dass es eine Antwort gab.
    Die Antwort selbst liest sich allerdings so, als wäre sie in der Schreibstube der Nationalparkverwaltung diktiert worden.

Schreibe einen Kommentar