Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1] 2 3 4
Autor Thema:Wanderschuhe
spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 706
Permalink
Beitrag Wanderschuhe
am 26.01.2013, 14:45
Zitat

Böse Überraschung. Heute habe ich mal ein fast unbenutztes, ca.3Jahre altes, Paar Wanderschuhe angezogen. Wollte damit eigentlich morgen eine "Runde drehen". Geht nicht! Die Sohlen haben sich regelrecht in Brösel aufgelöst! Heute waren -10 Grad C.
Es sind (waren) Schuhe von Meindl. Habe sie geschenkt bekommen.
Gibt es da ähnliche Erfahrungen? Oder habe ich was falsch gemacht bzw. die brühmten Montagsschuhe erwischt?

Ingo Geier
Stiegengeher
Beiträge: 131
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 14:59
Zitat

Das kann ich bis jetzt nicht bestätigen. Ich habe ein Paar Meindl als hohe Wander-Lederschuhe. Die sind mindestens 10 Jahre alt und werden nur bei Schnee oder ganz feuchtem Wetter benutzt. Sie sind unwahrscheinlich schwer, aber immer dicht und warm.
Dann laufe ich normalerweise noch mit Goretex Meindls Wanderstiefeln durch die Gegend. Die geben einen guten Halt, aber sind nur begrenzt bei feuchtem Wetter einsetzbar. Dafür sind sie leicht. Bei den Tretern kann ich nur feststellen, dass sie nach spätestens 2 Jahren durchgelatscht sind.
Das sieht so aus, als wenn irgendwas mit deinen Schuhen schiefgelaufen ist. Falsche Lagerung, Montagsmodel, irgendwelche Chemikalien, oder hat dein Vorbesitzer andere Sohlen angebracht. So war es bei meinem ersten Paar Wanderstiefel.

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 706
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 15:06
Zitat

....sind hochzuschnürende, aber keine Lederschuhe. Sind vom Gewicht eher leicht.
Sind wahrscheinlich eher Sommerstiefel.

polenztale-
r
Forums-Junkie
Beiträge: 1373
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 15:09
Zitat

Meine Meindl Wanderschuhe, Volleder, haben 12 Jahre auf den Buckel und sind noch Top. Ich habe diese immer mit den Lederpflegemittel von Meindl eingeschmiert. Ich bin auch der Meinung, daß es an der Lagerung liegt.Meine stehen im Heizungsraum im Regal. 😯

Wanderbär
Stiegengeher
Beiträge: 840
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 17:25
Zitat

Aha, siehste, dacht es mir, tragen mehr Leute Meindl, als man zugeben will. Sind auch recht gut, nicht billig, aber preiswert. Ich selbst hab, nachdem die letzten DDR-Leichtwanderstiefel zerfallen waren (die man fast jährlich nachkaufen musste), meine ersten Meindl `91 gekauft und 2001 mit Bedauern entsorgt, nach ettlichen Berg-km durch Bulgarien, Shottland, La Palma und Sandstein. Das Innenfütterung aus sehr weichem, dünnen Leder hatte ich schon paar Jahre vorher großzügig rausgeschnitten, weil es anfing sich aufzulösen und zu garstigen Röllchen einzudrehen. Zum Schluss war zwar der strukturelle Zusammenhalt insgesamt in Auflösung und die Sohle hatte nicht mehr die vorgeschriebene Profiltiefe, aber zerbröseln ? Nee, da glaub ich auch eher an Lagerfehler, Lösungsmitteldämpfe aus der Heizungsanlage? Oder das Meindl-Zeichen ist nachträglich drangepappt oder aus China 🙂 Ein Paar 2005 nachgekaufte fangen zwar jetzt an den Nähten an aufzugehen (scheinbar wurde doch früher noch solider gearbeitet) ,allerdings hab ich die auch jährlich fast 4 Monate durchgehend als Winterschuhe getragen. Ist vielleicht auch nicht ganz fair, mit dem Salz und so. Aus rätselhaftem Grund quitscht die linke Sohle bei jedem Schritt, aber kaputt ist da nichts und sie werden sicher noch ein paar Jahre als Gartenschuhe dienen.

ChristianH-
.
Stiegengeher
Beiträge: 999
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 18:23
Zitat

Ich habe ein paar Hanwag Omaha, die zwar selbst nach ordentlich Einfetten qietschen wie nichts, aber mich seit Jahren nicht im Stich lassen. Sie sind eigentlich für alles, was der Elbsandstein bietet, gut geeignet. Auf Streckenwanderungen finde ich vor allem das Abrollverhalten klasse.

Hab die Schuhe damals in einem Schlussverkauf für die Hälfte des Originalpreises bekommen (manchmal gibt es da ein paar gute Schmankerl bei Schuhgröße 47) und das war ein echtes Schnäppchen.

EricF
Stiegengeher
Beiträge: 897
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 26.01.2013, 19:52
Zitat

Ähnliche Auflösungserscheinungen hatte ich mal mit einem Paar Meindl Arctic Pro, die ich noch bei Globetrotter in der SPOWA am Pirni gekauft hatte (1995). Diese zerfielen nach 12 Jahren intensivster Nutzung (auch als Winterschuh) plötzlich und unerwartet an einem Frühlingstag im Tharandter Wald auf gerader Strecke. Es erschien mir so, als wäre von heut auf morgen der Sohlengummi spröde geworden.

Für meine Touren im Elbi nutze ich keinen hohen, sondern einen flachen, aber fest geschnürten Wanderschuh. Manch einer erkennt darin einen "Zustiegsschuh", aber man kann damit auch auf- und absteigen. 😉

"Nur Dreck, wo Du hinguckst. Ich komme in die Kabine, da steht keiner auf, da hört keiner zu - kein Anstand. Lauter Ossis." (Rolf Schafstall)

STIEGENVER-
RÜCKTER
Stiegengeher
Beiträge: 967
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 27.01.2013, 10:34
Zitat

Ich habe auch ein paar Meindl Ohio GTx oder so. ca 1,5 Jahre alt, bis jetzt noch gut in Schuß. Allerdings rutschen die sehr auf glatten Untergrund.
Meine Tochter hat welche von Wolfshaut, untragbar geworden, da die Nähte drücken. Größe wurde vom Fachverkäufer empfohlen und zu guter Letzt hat meine Frau welche von Lowa. Ist eigentlich zufrieden...

Kann man überhaupt welche empfehlen? Suche für meine Tochter neue, sollten fürs Elbi und den Algäu ausreichen.

Danke

polenztale-
r
Forums-Junkie
Beiträge: 1373
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 27.01.2013, 11:52
Zitat

Ich habe mir diese zugelegt und bin sehr zufrieden Wasserdichtheit-Test bestanden.
http://www.amazon.de/LYTOS-Damen-Herren-Wanderschuhe-Vibram/dp/B004QUGOQY/ref=pd_cp_a_2
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
🙂

STIEGENVER-
RÜCKTER
Stiegengeher
Beiträge: 967
Permalink
Beitrag Re: Wanderschuhe
am 27.01.2013, 14:18
Zitat

uhhhhhhiii, die sind aber knallig! 😀
habe die gefunden: Meindl Oviedo Lady GTX® mittel , aber ganz schön teuer!

Seiten: [1] 2 3 4