Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1] 2 3
Autor Thema:SCHOCK! Fichtenmörder!
Kachnipoto-
k
Wanderfreund
Beiträge: 83
Permalink
Beitrag SCHOCK! Fichtenmörder!
am 22.05.2013, 09:15
Zitat

Ich traue meinen Augen nicht, nein, ich will ihnen nicht trauen.

So lautet die Schreckensbotschaft: "Die letzten Tage des grünen Riesen"
In der Kirnitzschklamm bei Hinterhermsdorf lebt ein Riese. Er ist so groß wie der Turm der Pirnaer Marienkirche – knapp über 60 Meter, und seinen Fuß können zwei Männer nicht umfassen. Seit etwa 380 Jahren bewacht er den Eingang der Wolfsschlucht: eine gewaltige Fichte, Sachsens größter Baum.

Leider kann ich den Artikel momentan nicht weiterlesen aufgrund fehlendem Premiendienstzugang.

Ich fasse es nicht. WARUM?

Im Sommer war ich das letzte Mal dort. Die Fichte stand kräftig, gesund und gerade.
Hat jemand konkretere Informationen?

Ich überlege mir tatsächlich, ob ich am Tag der "Fichtenermordung" zum Tatort fahren werde.

polenztale-
r
Forums-Junkie
Beiträge: 1575
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 22.05.2013, 10:07
Zitat

Xylechinus pilosus heißt das zweieinhalb Millimeter große Geschöpf, das dem Methusalem den Garaus machen könnte. Zu deutsch: der Fichtenbastkäfer. Ein gefräßiges Insekt aus der Familie der Borkenkäfer – nicht ganz so rabiat und geburtenfreudig wie seine beiden bekannteren Verwandten Buchdrucker und Kupferstecher. Der Käfer schafft es nicht, ganze Wälder zu vernichten. Aber mit einzelnen Bäumen wird er problemlos fertig. Im Umkreis von 30 Metern hat er bereits mehrere stattliche Fichten erledigt

Kachnipoto-
k
Wanderfreund
Beiträge: 83
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 22.05.2013, 11:15
Zitat

Danke polenztaler für die Information & gleichzeitig gebe ich leichte Entwarnung. Vorhofflimmern und Herzrasen gestoppt 😉
Aufgrund der Überschrift hatte ich schon die ungeheuerlichsten Befürchtungen (Fichte wird gefällt) und habe vorschnell agiert.
Das Schädlingsbefallrisiko der Fichte ist jedoch leider leider nicht gering, aber laut Nationalparkverwaltung wird sie auch bei Schädlingsbefall zumindest nicht gefällt werden.
Eine mächtigere und höhere Fichte wird es hierzulande kaum mehr geben.

Wegewächt-
er
Moderator
Beiträge: 2571
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 22.05.2013, 12:52
Zitat

Danke polenztaler - auch ich bin an der Bezahlschranke gescheitert 🙁

Hier gehe ich, ich kann nicht anders! (frei nach M.L.)

Andreas P.
Forums-Junkie
Beiträge: 1227
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 30.03.2018, 15:15
Zitat

Ich nutze den Platz mal, weil's hier um Käfer ging, um meinen Schreck zu verkünden. Als wir vor 5 Jahren zuletzt da waren, da haben wir noch nichts bemerkt und jetzt steht man da am Fuß der Bärenfangwändestiege inmitten toter Bäume, geschätzt könnten es 2 Hektar sein. Das ist wohl mitten in der Kernzone auch in Ordnung, aber, dass sich in so kurzer Zeit die Fiecher so breit machen, das hab ich noch nirgends so deutlich bemerkt. Oben am Gehackten Weg hat es nochmal so eine Fläche und ich bin mal gespannt, was mit den ganzen Totholzstangen wird. Ökologisch ist es ja wertvoll, egal ob es noch steht oder umfällt. Theoretisch müsste man in der Kernzone auch ganz die Finger weglassen, aber was ist, wenn in den nächsten Jahren immer mehr Stämme sich kreuz und quer legen?
Bereits jetzt muss man zur Stiege unter mehreren Stämmen durch. Wenn es mehr und die noch stehenden Stämme immer morscher werden, dann müssen wir uns um die Erosion auf der Stiege keine Gedanken mehr machen. Ich denke, da wird der Weg aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.
Mal sehen.

Image

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 946
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 30.03.2018, 16:05
Zitat

Da waren auf etlichen Flächen die die Bäume markiert. Werden diese Bäume vielleicht gefällt oder stellt die NPV nur einen Erklärbaren auf?? Die Käferviehcher wird's sicher nicht aufhalten.

Wegewächt-
er
Moderator
Beiträge: 2571
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 07.12.2020, 13:18
Zitat

Schlechte Nachrichten von Sachsens ältestem Baum: https://www.sandsteinblogger.de/2020/12/abschied-von-sachsens-groesstem-baum/

Hier gehe ich, ich kann nicht anders! (frei nach M.L.)

Mstreicher
Stiegengeher
Beiträge: 465
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 07.12.2020, 17:49
Zitat

Ach, ist das ein Jammer …
Nun habe ich fast sechs Jahrzehnte Lebenszeit gemeinsam mit diesem Baum gemeinsam in Sachsen verbracht. Trotzdem habe ich es nicht geschafft, ihm einen anständigen Besuch abzustatten. Vor fünf Jahren ging ich während einer Tour sogar an seinem Fuß vorbei, ohne einen Blick, ohne eine Bewunderung. Vor wenigen Wochen, im November, fiel mir der Methusalem wieder ein. Da wollte ich hier mal nachfragen, ob jemand den aktuellen Zustand des Baumes kennt. Nun brauch‘ ich nicht mehr zu fragen, zu spät … 🙁
Ach, ist das ein Jammer …
streicher ist traurig
🙁

Andreas P.
Forums-Junkie
Beiträge: 1227
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 07.12.2020, 20:26
Zitat

Meine Güte ... du kannst doch immer noch hingehen und ein paar Blümchen hinlegen. Noch steht er ja wohl. 60 m ist ja auch ganz schön groß, aber ich nehme es schon als Trost, dass ich vor 3 Tagen gleich hinter den Greifensteinen, also im Erzgebirge, ein immerhin 40 m hohe Weißfichte namens Alma entdecken konnte ... wusste gar nicht, dass wir diese Bäume hier bei uns auch haben.

PapstStein
Stiegengeher
Beiträge: 112
Permalink
Beitrag Re: SCHOCK! Fichtenmörder!
am 07.12.2020, 20:34
Zitat

Ja eine echt traurige Geschichte - NICHTS bleibt mehr wie es war - unsere Welt und auch unser Elbi wird "umgebaut"....

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Seiten: [1] 2 3