Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: Erster << 111 112 113 [114] 115 116 117 >> Letzter
Autor Thema:Neues aus den Medien
Andreas P.
Forums-Junkie
Beiträge: 1164
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 22.09.2020, 20:35
Zitat

Ich habe in besagtes Gesetz geschaut und erwarte keinen großen Knall. Das kann aber auch daran liegen, dass mir die vielen §§ einfach unverständlich geblieben sind.
Die Abwägung, welcher Aufwand größer wäre, war relativ schnell erfolgt. Ich werde demnach keine Wege an irgendwelche Gemeinden melden, sondern ziehe es vor, meinen Begehungsstatus "verboten" erforderlichenfalls auf mehr Wege als bisher mitzunehmen.

PapstStein
Wanderfreund
Beiträge: 94
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 22.09.2020, 22:28
Zitat

Ich denke, das ist genau die falsche Einstellung. Wenn man alles schweigend hinnimmt, ohne sich zu äußern, denkt die andere Seite... "geht doch"... Aus diesem Grund sollten wir als IG die Stimme erheben.

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 23.09.2020, 08:44
Zitat

SZ berichtet von Waldbrand am Samstagnachmittag auf Riff am Schwarzeschlüchteturm in den Partschenhörnern und“....zwei Suchtrupps zur Erkundung in das Gebiet geschickt. Nach gut zwei Stunden durch das teilweise steile und unwegsame Gelände wurde ein Weg zur Stelle des Feuers gefunden.“

Von alleine wird das Feuer nicht entstanden sein, das ist schon richtig schlimm, aber die Schwarze Schlüchte wurde von der NPV/SF zugeworfen und erschweren nun auch den Zugang für die Feuerwehr.

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 879
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 23.09.2020, 10:01
Zitat

Wenn ich mich recht erinnere hat doch die NPV auch selber den Fahrweg im Großen Zschand vorsätzlich so zerstört daß er als Rettungs- und Notfallweg nicht mehr befahrbar ist.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 418
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 23.09.2020, 22:04
Zitat

Der Fahrweg im Großen Zschand ist frei, deshalb wurden ja extra rechts und links die Borkenkäferbäume gefällt (und liegengelassen), damit die nicht umfallen und den Rettungsweg blockieren. Aber ab Abzweig Hickelschlüchte ist der Große Zschand verhauen, 100 Meter danach zweigt rechts die Schwarzschlüchte ab und die ist auch nochmal verhauen. Für die Feuerwehr also äußerst schwierig, hoffentlich merkt man da mal bei solchen Gelegenheiten, was die NPV mit ihrer Naturschutzpolitik für Schaden anrichtet. Vor 130 Jahren gab es in den Partschenhörnern lauter angelegte Brandschneisen, die sind noch in alten Meinholdführern eingezeichnet. Der Bach, der früher aus dem tschechischen kam, und durch den Großen Zschand und am Zeughaus vorbeifloß, fiel dem Vernässungsprojekt der NPV zum Opfer, es wurde seitens der Feuerwehr schon lange bemängelt, daß es dort hinten für diese riesigen Waldgebiete keinen Feuerlöschteich gibt. Aber um für solche Notfälle in abgelegenen Gegenden vorzusorgen, braucht es schon ein gewisses Mitdenken und eine gewisse Intelligenz, und beides fehlt der NPV.

Andreas P.
Forums-Junkie
Beiträge: 1164
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 23.09.2020, 22:41
Zitat

Zitat von PapstStein am 22.09.2020, 22:28
Ich denke, das ist genau die falsche Einstellung. Wenn man alles schweigend hinnimmt, ohne sich zu äußern, denkt die andere Seite... "geht doch"... Aus diesem Grund sollten wir als IG die Stimme erheben.

Ja, na klar Mensch. Es war ja nur meine Meinung, aber ich stehe jedweder Aktivität nicht im Wege. Mach es, erhebe die Stimme! Und wenn ich zustimmen kann, bin ich dabei. Nur jetzt wüsste ich nicht, was ich sagen oder machen sollte. Und ich sagte ja auch, ich habe die Zusammenhänge nicht verstanden und erkenne die Gefahr nicht - zumindest nicht so, wie es Rolf oder der verlinkte Anwalt beschreibt.

Und wenn ich nicht weiß wogegen ich protestieren soll ... ?

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 25.09.2020, 08:19
Zitat

Am Mittwoch brannte/ schwelte es immer noch am Schwarzschlüchteturm, weil kein geeigneter Heli zur Verfügung steht und die Kameraden der Feuerwehr das Wasser auf dem Rücken hochschaffen müssen.
Von fehlenden Zugängen oder gar Löschwasserentnahmestellen ist in der SZ nicht die Rede, aber der langjährige Chef der NPV Herr Zimmermann kann seine Vermutungen äußern, demzufolge die fahrlässige Brandursache von „....keinen Ortsfremden“ ausging.
Interessant wäre dazu das Ergebniss der vom Innenministerium im Mai angeordneten Waldbrandbegutachtung, die nach Entnahmestellen, Fahrwegen und Brandschneisen fragte.

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 879
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 25.09.2020, 09:39
Zitat

….ja, wenn man im hinteren Zschand den Weg zerstört, die Wasserdurchlässe zerstört , den Bachlauf vernichtet muß man sich nicht wundern, wenn die Kameraden der Feuerwehr da mit dem Gerätewagen/ TLF nicht rankommen. Aber das haben wohl die Herren Stein/Butter zu verantworten.
Der größere Ganove ist aber der Brandstifter. Das will ich ganz klar festhalten ! 🙁

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 418
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 25.09.2020, 21:27
Zitat

@spreewolf: Der Brandstifter könnte aber auch mal ein Blitz sein, der einschlägt. Wenn dann vor lauter verhauenen Bäumen keiner an den Brandherd rankommt und kein Wasser zum löschen da ist, wäre der größere Ganove die NPV.

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 26.09.2020, 21:29
Zitat

Neue Dienstausweise werden an Forstranger ausgegeben...SZ-„Revierförster und Naturschutzwarte in einem, die sogenannten Forstranger haben ebenfalls hoheitliche Aufgaben.
Sie kontrollieren... und können auch Ordnungswidrigkeiten ahnden.“
Nach googeln heißt das, sie können beim ahnden mitwirken, soll wohl heißen, sie haben keine polizeiliche Vollzugsrechte.
Ganz sicher hat die Kontrollsucht bei den vielen bedauerlichen Problemen (Müll, Falschparker, Fäkalien, Ruhestörungen....) ihren Grund und der Waldbrand diese Woche hat wahrscheinlich zigtausend Kleinstlebewesen und Pflanzen das Dasein gekostet, das ist die traurige Bilanz, hinterlassen von Idioten und unnötig verlängert, von..., da hat Spreewolf natürlich recht.

Seiten: Erster << 111 112 113 [114] 115 116 117 >> Letzter