Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: Erster << 115 116 117 [118] 119 120 121 >> Letzter
Autor Thema:Neues aus den Medien
Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 30.12.2020, 15:58
Zitat

Für die Amselfallbaude wird noch kein neuer Pächter lt. SZ von heute gesucht. Der Artikel beschreibt die vergangenen Felsstürze und die bisher schon beschriebenen durchgeführten sogenannten Sofortmaßnahmen für 100.000€. Ein großer
Felsblock wurde mit Drahtseilen und Untermauerung gesichert und der Wanderweg bleibt mit einer Überdachung passierbar.

"Die weiteren mittelfristigen Sicherungsmaßnahmen bedürfen einer Planung und der Genehmigung durch die Naturschutzbehörde. Da es umfangreiche Abstimmungen geben muss, könnten derzeit keine Aussagen zu einem Zeitplan gegeben werden. Darüber hinaus müsse auch die Finanzierung geklärt werden. ...Sicherungsnetze, Untermauerungen und Schutzzaun für etwa 1 Mio...."

So weit sicher alles verständlich, aber der Begriff umfangreiche Abstimmungen klingt nach massiver Uneinigkeit und ein neuer Pachtvertrag ist "nicht in Sicht".
Etwas verheißungsvoller klang kürzlich der Bericht über den Verkauf der Burg Hohnstein an die Stadt, damit dort Fördermittel fließen können. Aber auch da ist es noch ein Stück Weg und bei der Lochmühle war man ja auch schon optimistischer.

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 02.01.2021, 16:14
Zitat

Verschwinden in Deutschland Wanderwege?

Der deutsche Wanderverband, zu dem auch vier sächsische Wandervereine gehören, befürchtet dies und fordert in einer Resolution die stärkere Berücksichtigung des Wanderns bei der Planung von Infrastrukturen und beklagt das Verschwinden naturnaher Wege in der Region.
Lt. SZ beschäftigt sich der sächs. Landtag nach einem Gesetzesentwurf der Linken von Mitte Dezember 20’ mit den Wegeverzeichnissen. Er soll den Bestandsschutz öffentlicher Wege und ...im Freistaat regeln. Eine Reaktion auf die Änderung des Straßengesetzes 19', demzufolge Wege, an denen kein öffentliches Interesse angemeldet würde, ihren Bestandsschutz verlören.
Rolf Böhm hatte das am 20.11. auf seiner Seite erläutert und eine Excelliste der betroffenen Wege erstellt und PapstStein einen Musterbrief an die Gemeinden Hohnstein, Lohmen, Wehlen und Bad Schandau vorbereitet. Das haben beide schön gemacht und es war sicher eine Menge Arbeit. Auf "meine" Einschreiben mit Rückschein hat zumindest Hohnstein mit einer Bestätigung reagiert, o.K, es gibt noch Corona. Zumindest erzwingen solche Schreiben ein Verfahren und "ich" war sicher nicht der einzige.
Im Gesetzentwurf soll die Frist zur Anmeldung des sogenannten berechtigten Interesses aufgehoben werden, weil "nur unzureichend auf die Bedeutung dieser straßenrechtlichen Neuerung hingewiesen wurde." Die Staatsregierung weist dies zurück und schiebt den schwarzen Peter laut Tourismusministerin B. Klepsch an die Gemeinden, deren Aufgabe es sei, zu informieren. Laut des Vereins Sachsens Wege gibt es zwar Wegeverzeichnisse, aber ohne Geodaten, damit ohne schnelle Möglichkeit, den Status eines Weges abzufragen.
Puuuh, ganz schön viel Politik, soll aber nur eine Information sein und bitte bei Erwähnung von Parteien keine Flöhe husten hören.

PapstStein
Wanderfreund
Beiträge: 94
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 04.01.2021, 20:10
Zitat

https://www.freiepresse.de/mittelsachsen/freiberg/laserstrahlen-tasten-felsen-ab-artikel11277126

Leider nur in der Bezahlversion - Inhalt kurz: Wissenschaftler der TU Freiberg vermessen jährlich mittels Laser + 3-D-Animation Bewegungen im Fels, um mögliche Gefahren und Veränderungen zu erkennen. NPV beauftragt dann nähere Untersuchung "neuralgischer Punkte".. Viel technisches Geschreibs um die Erkenntniss, dass der Fels lebt und sich abträgt...

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 249
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 09.01.2021, 16:12
Zitat

Zum Thema Fortststeig stand gestern ein Beitrag in der SZ. Herr Borrmeister vom SF ist nicht nur mit der Nutzung des Trekkingweges sehr zufrieden, auch die Behandlung der Hütten und Zeltplätze sei sehr pfleglich, nur sehr wenige Übernachtungen ohne Ticket fielen bei Kontrollen auf und es seien keine illegalen Lagerfeuerreste entdeckt worden. Auffallend in der Statisik war liegengelassener Müll, wenn auch vergleichsweise gering. Die eher sportiven Wanderer auf solchen anspruchsvolleren Touren sind also wie erwartet, nicht das Problem im Elbi.
Vielleicht lässt sich dieser Erfolg als Lösungsansatz auf der anderen Elbseite nutzen, indem dort anspruchsvolle Trekkingtouren z.B. vom Kirnitzschtal bis hinüber zum Gabrielensteig ausgeschildert würden und mit dem Verweis auf die gleichen Anforderungen auch beworben werden? Ich denke, dann stellt sich dort auch das gleiche naturverbundene Nutzerklientel ein. Diese komerzielle "Bewirtschaftung" ermöglicht eine angemessene Kontrolle, mit der sicher jeder Stiegengeher leben kann. Da denke ich natürlich auch an solche Routenführungen über die Thorwalder Wände oder über die Partschenhörner. Selbstverständlich muss man dann von diesen Totalreservaten wegkommen und ehrlich mit der böhmischen NPV reden, anstatt sich gegenseitig in der Öffentlichkeit des Desinteresses zu beschuldigen. Und wenn Anfangs- und Zielpunkte voneinander entfernt liegen, stellt sich vielleicht nicht das Problem des privaten Verkehrs in den belasteten Gebieten.
Schlussendlich bringt die verträgliche Bewanderung durch "vernünftiges Volk" auch eine Art Vorbild für solche, die es noch nötig haben.

@Wissemara, das Pirnaer Stadtmuseum hatte vergangenes Jahr Band 16 der Museumshefte "Kriegsende in der sächsischen Schweiz" herausgegeben, ich fand es ganz interessant. Es behandelt mehrere Themen über Kampfhandlungen, Vertriebene, Flüchtlinge in den Boofen und mir fiel da Dein Link vom 22.06.20 ein.

Und vielleicht noch kurz erwähnt, wenn auch momentan kaum von Bedeutung, die Kirnitzschtalstraße ist vom 11.01. bis 31.01.21 oberhalb der Lichtenhainer Mühle wegen der Durchlassarbeiten gesperrt und von Abzweig Ottendorf bis Abzweig Saupsdorf ebenfalls vom 11.01. bis 24.01.21 wegen Fällungen abgestorbener Fichten voll gesperrt. Das erscheint lobenswert abgestimmt.

Swen
Stiegengeher
Beiträge: 137
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 09.01.2021, 17:23
Zitat

Das ist eine gute Idee, die ich begrüße! Ich hab zwar selber auf dem Forststeig noch nicht übernachtet, aber bin schon oft in Form von Rundtouren da langewandert. Wenn einem da mal jemand entgegen kam, was selbst in der Hochsaison nicht oft passiert, dann war das ausschließlich jenes Wandervolk was du in deinem Post beschreibst: Vernünftig und naturinteressiert.

Swen
Stiegengeher
Beiträge: 137
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 09.01.2021, 17:26
Zitat

Auf der Homepage vom Nationalpark Böhmische Schweiz (www.npcs.cz) gibts ein Foto vom gerade im Bau befindlichen neuen Pavillon auf dem Marienfelsen - sieht schick aus! Es heißt, der soll im Februar per Hubschrauber auf den Fels geflogen werden. Zu schade, dass wir uns den so bald nicht anschauen dürfen...

Wissemara
Stiegengeher
Beiträge: 390
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 10.01.2021, 17:02
Zitat

https://www.saechsische.de/sebnitz/was-wird-aus-den-ruinen-im-kirnitzschtal-beuthenfall-haidemuehle-saechsische-schweiz-sebnitz-5353341-plus.html?fbclid=IwAR2SXpqF5lKYxP4EYWs0lmKvNRElxPrigkGWmcoS3_iKm6ANH5IJ-fFaLRI
Leider hinter der Bezahlschranke

Swen
Stiegengeher
Beiträge: 137
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 10.01.2021, 18:24
Zitat

Kurze Zusammenfassung: Bei den beiden dreistöckigen Bettenhäusern am Beuthenfall ist nix mehr zu machen, die Bausubstanz ist zu schlecht durch den Leerstand. Sollen abgerissen und die Flächen zum Parkplatz werden. Der ist bekanntlich knapp im Tal, aber unbebaute Flächen sind für neue Parkplätze tabu.
Das gelbe Haus gegenüber könnte noch als Gaststätte Verwendung finden.
Bei der Haidemühle ist auch nichts mehr zu retten. Entweder ebenfalls Parkplatz (was schon vor Jahren mal geplant war) oder Renaturierung. Die Fläche gilt es "Verhandlungsmasse" bei der Umsetzung eines Bikeparks in Sebnitz.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 418
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 12.01.2021, 20:39
Zitat

Interessanter Beitrag über Felsstürze, Lochmühle, Bastei usw: https://www.mdr.de/tv/programm/video-482208_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html

PapstStein
Wanderfreund
Beiträge: 94
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 13.01.2021, 22:29
Zitat

Ein interessanter Beitrag - aber bisschen illusorisch, dass das kleine Menschlein etwas gegen die Naturkräfte tun könnte, oder?

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Seiten: Erster << 115 116 117 [118] 119 120 121 >> Letzter