Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: Erster << 118 119 120 [121] 122 123 124 >> Letzter
Autor Thema:Neues aus den Medien
Heimatkund-
e
Wanderfreund
Beiträge: 28
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 14.03.2021, 23:44
Zitat

Na das ist aber auch tragisch ... Sarkasmus aus. Hatte fast den Eindruck, die neuen, tatsächlich qualitativ hochwertig anmutenden Dachfenster am Beuthenfall, sind nach langer Ignoranz von ganz allein dahin gekommen. Der Parkautomat dort tut auch wieder seinen Dienst. Das läuft schon dort in dem Verein 🙂 Nasser Grund 5 Euro Tagesticket - geschenkt. Papa wird sich freuen demnächst; und dann kann man auch vielleicht mit der Festung telefonieren, falls man es braucht.

Das hat aber auch alles nichts mit dem Zschand zu tun; Maßnahmen zum Umgang mit Motorsensen gibt es halt nicht im Abverkauf. Das. Wird. Dauern. Dann ist es halt so. Kauft Tickets für Schmilka im Voraus!

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 272
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 19.03.2021, 19:16
Zitat

SZ, die Liste der blockierten Wege wächst auf 19 Einträge. Der SBB plädiert für präventives Eingreifen, solange es bei stehendem Totholz noch möglich ist. Nach seinem Stufenplan sei dies bei einer ersten Auswahl von 10 Wegen mit Motorsäge ohne schwere Technik möglich, die Reaktion der NPV auf den Plan sei allerdings verhalten, so der SBB.
Lt. Gesetz dürften nicht einfach vorsorglich Bäume gefällt werden, dieser Eingriff müsste bei der Landesdirektion beantragt werden, das Verfahren, welch Wunder, dauere aber, also könnte im günstigsten Fall im Herbst gesägt werden. Für den SBB sei das zu lange. die behördlichen Entscheidungszeiträume müssen dringend gestrafft werden.
Der Druck wachse auch seitens der Politik. Landrat Michael Geisler hatte den Nationalparkrat zusammengerufen, in dem die NPV aufgefordert wurde, von weiteren Wegsperrungen abzusehen, die Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht zu gewährleisten, die Wege dauerhaft für Touristen erreichbar zu halten und er rechne auch dieses Jahr mit erheblichen Besucheransturm auch für die Tourismuswirtschaft, deren Überleben davon abhänge.

Vorgestern hat der Sandsteinblogger einen schönen Artikel über die Riffkiefern eingestellt (Vergessen von der Zeit), nur schade der wohlmeinende Hinweis auf diese Riffe, die nicht umsonst in der besonders geschützten Kernzone lägen.

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 272
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 20.03.2021, 19:09
Zitat

SZ-"Zschand bleibt vorerst dicht" und die Zeitung am Thema, was ich so schlecht nicht finde. Dirk Schulze, der Autor auch der letzten Artikel benennt den Weg als einer der ältesten Verkehrswege zwischen Nordböhmen und dem Meißner Hochland, dann kommt NP-Chef Herr Zimmermann zu Wort. Der sieht vor dem Sommer keine Chance, den großen Zschand zu öffnen, auch wenn er kein Interesse an seiner Schließung hätte. Aber im unteren Teil wachsen in der Biotopgemeinschaft mit den jetzigen Totholzfichten das Gelbe Veilchen und der stängelumfassende Knotenfuß, die im kühlfeuchten Kellerklima seit der Eiszeit überlebt haben. Bei Fällung in diesem FFH-Gebiet gilt die EU-Keule mit drohenden Konventionalstrafen, da es eine zumutbare Umleitung gäbe.
Andererseits wird im Artikel das Risiko für genannte Arten und das momentane Kellerklima durch den natürlichen Wegfall der Fichten (irgendwann) von Herrn Zimmermann genannt.

Sebnitz will eine längerfristige Sperrung nicht akzeptieren, diese ist öffentlich gewidmet und würde nur bei einer Öffnungsperspektive zustimmen. Wenn Sebnitz die Sperrung einseitig aufhebe, trage sie die Verantwortung, sprich den schwarzen Peter, sollten der NP und die Stadt sich nicht einigen, ginge die Angelegenheit an eine Landesbehörde mit warscheinlich ungewissem Ausgang. Beide Seiten betonen den konstruktiven Dialog, so hätte es sicher früher geheißen, heute spricht man von Deeskalation, wenn man was nicht gleich macht, oder gar nicht machen will.
Der NP sei lt. Herrn Zimmermann dafür da, dass Menschen die Naturprozesse kennenlernen können und für den Tourismus sollte ein Mittelweg gefunden werden.
Also ich finde diesen Artikel nicht so schlecht, aber was wegen des aktuellen Themas untergeht, sind die, nun schon jahrzehntelangen Bemühungen des Nationalparks, nicht nur sehr, sehr viele umstrittene Wege zu sperren, nein es sind mittlerweile ganze große Gebiete zum Totalreservat geworden, das ist immer noch tagaktuell und nicht vergessen, liebe SZ und wo soll man denn die Naturprozesse als Ausgesperrter erleben.

PapstStein
Stiegengeher
Beiträge: 105
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 20.03.2021, 20:51
Zitat

Der Herr Zimmermann versucht nun, die Verantwortlichkeiten immer höher anzuhängen. Gestern hat noch die Landesdirektion das Fällen der Bäume erlauben müssen, heute ist es die EU selbst. Bin gespannt, wann die UNO auf den Plan tritt. Anstatt Lösungen zu suchen und anzustoßen, wird versucht, die Kritik mit Furcht vor Strafen zu ersticken. Wir werden seit Jahren in diesem Staat mit Angst regiert....einfach fürchterlich, dieses Spiel von Verantwortungs-Ping-Pong.

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Wegewächt-
er
Forums-Junkie
Beiträge: 2531
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 21.03.2021, 16:28
Zitat

Ich sehe eine einfache Möglichkeit - den Status als NP aufzuheben.

Hier gehe ich, ich kann nicht anders! (frei nach M.L.)

Andreas P.
Forums-Junkie
Beiträge: 1175
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 21.03.2021, 18:17
Zitat

Zitat von PapstStein am 20.03.2021, 20:51
... Bin gespannt, wann die UNO auf den Plan tritt. ...

... vergiss die NATO nicht. Der Große Zschand ist ein strategisch wichtiger Gebirgsdurchgang 😎

PapstStein
Stiegengeher
Beiträge: 105
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 23.03.2021, 22:52
Zitat

Na wenigstens die Basteibrücke ist standfest, wenn schon nicht die Bäume ringsrum
https://www.bild.de/video/clip/dresden-regional/schaeden-an-der-bastei-hier-bekommt-die-bruecke-ihren-tuev-75841894.bild.html?wtmc=ml.shr

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 448
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 24.03.2021, 20:30
Zitat

https://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/aktuelles/news/sachsenforst-warnt-vor-gefahren-fuer-wanderer-in-der-hinteren-saechsischen-schweiz/

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 894
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 24.03.2021, 21:46
Zitat

Also nichts Neues ! Die Trickserei geht weiter wie gehabt. Die Nebelkerzen werden bunter.

PapstStein
Stiegengeher
Beiträge: 105
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 24.03.2021, 22:48
Zitat

Hier steht´s offiziell - die Wege werden ausgedünnt! .... "Sobald es die Gefahrenlage zulässt, wird umgehend mit dem Freischneiden und der Instandsetzung der ausgewiesenen Wanderwege begonnen. „Derzeit erarbeiten wir gemeinsam mit dem Sächsischen Bergsteigerbund und weiteren Akteuren einen Stufenplan, wie wir die wichtigsten Wanderwege im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten mittelfristig sichern können“, betont Zimmermann.

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Seiten: Erster << 118 119 120 [121] 122 123 124 >> Letzter