Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: Erster << 76 77 78 [79] 80 81 82
Autor Thema:Neues aus den Medien
spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 680
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 13:32
Zitat

Mit Schildern haben es ja die öffentlich bestallten Hüter des Pseudonationalpark. Wir erinnern uns an den Erklärbären von der Käferzuchtfläche oben vorm Gr. Winterberg. 😉 😉

Berg Heil und Weg frei ; schönes Wochenende 😎
😎 😎 😀

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 214
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 14:24
Zitat

Ich hasse solche Schilder, ich bin mehr für den gesunden Menschenverstand. Zu DDR-Zeiten z.B. gabs keine Schilder, obwohl es eine Menge abgestorbener Bäume gab, nämlich rauchgasgeschädigte Bäume, trotzdem kamen alle gesund wieder aus dem Wald, man hat einfach beim Wandern mehr auf die Natur geachtet (heutzutage starren manche ja nur noch auf ihr Smartphone oder GPS-Gerät).
@Mstreicher: betreff Fremdenweg: 1. Wer will mir verbieten, den Fremdenweg zu begehen? Niemand hat das Recht dazu, solange ich mich naturfreundlich bewege, und das ist für mich selbstverständlich. Da sind wir wieder bei den Zielen der IG, wir sind für die Begehbarkeit aller vorhandenen Wege, also begehen wir diese Wege!
2. Nicht alle Bäume am Fremdenweg sind "umgefallen", sondern man hat nur die Weymouthskiefern gefällt, entrindet und liegengelassen (das hat man überall in der Böhm. Schweiz so gemacht). Man kommt aber gut um oder über die Bäume vorbei. Auf der Kerbensteig-Seite sind Fotos davon drin. Und irgendwann drehe ich auch mal ein Video am Fremdenweg, natürlich außerhalb der Vogel-Brutzeit, aber ansonsten interessieren mich Verbote oder solche Schilder wie jetzt überhaupt nicht.

Mstreicher
Stiegengeher
Beiträge: 198
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 16:33
Zitat

Ich mag solche Schilder auch nicht, die braucht normalerweise kein Mensch. In einem Staat der Paragraphen, Vorschriften und Anwälte wie Deutschland ist es aber eben notwendig, seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, auch für die NPV. Und so hatte ich es in meinem Beitrag auch gemeint. Ich finde die Schilder nicht der Schilder wegen gut, sondern als gute Alternative zur Sperrung der Wege. Den Rest sehe ich genau so wie du, Roland: Wo ein Weg ist, da …
Sonst hätte ich ja nicht beschreiben können, was man am Fremdenweg sehen „würde“ (sehen kann), zum Beispiel die „erstaunlich glatten Bruchstellen“. Mir ist schon klar, dass die Bäume nicht von selbst umgefallen sind. Meine Zeilen waren mit Spott und etwas Sarkasmus gewürzt und im Konjunktiv geschrieben, weil wir hier eigentlich nicht offen zum Begehen verbotener Wege aufrufen wollen.

Fossil
Wanderfreund
Beiträge: 35
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 18:31
Zitat

Wie sagen die Autoren unter uns, man wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, würde man die Wege dort oben auslassen. Schöner geht‘s gar nicht und wenn solche Schilder die Verkehrss..... der „öffentlichen“ beruhigt, ist auch alles gut, wenn, allerdings wie im Straßenverkehr, die wichtigen vor lauter Schildwäldern gar nicht mehr beachtet werden, machen Sie eben keinen Sinn mehr.

Fossil
Wanderfreund
Beiträge: 35
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 18:34
Zitat

Wie sagen die Autoren unter uns, man wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, würde man die Wege dort oben auslassen. Schöner geht‘s gar nicht und wenn solche Schilder die Verkehrss..... der „öffentlichen“ beruhigt, ist auch alles gut, wenn, allerdings wie im Straßenverkehr, die wichtigen vor lauter Schildwäldern gar nicht mehr beachtet werden, machen Sie eben keinen Sinn mehr.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 214
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 18.01.2020, 21:40
Zitat

@Mstreicher: das mit dem Sarkasmus ist klar, mir gings nur um das Wort "alle", im Verhältnis zu Länge des Fremdenweges wurde nämlich nur auf einem kurzen Stück einige Bäume gefällt, vielleicht auf 200 Meter Länge? Hauptsächlich zwischen dem "Löwen" und dem (nicht sichtbaren) Abzweig zur Langegrundwändeaussicht. Genau hab ichs natürlich nicht gemessen. Ob der Borkenkäfer dort auch zusätzlich tätig war, weiß ich nicht, ein Grund, wieder mal dort hinzugehen.

Mstreicher
Stiegengeher
Beiträge: 198
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 19.01.2020, 11:00
Zitat

@Roland: Ja, ich habe etwas übertrieben, natürlich gibt es auch Bereiche, die unangetastet sind, die sind aber überschaubar. In einem Stück westlich vom "Löwen", noch vor der Stützwand, wo die Kehre hoch Richtung Grenzweg führt, ist auch noch ein übelstes Schlachtfeld vorhanden.
"Borki" ist auch da oben aktiv, noch nicht überall und nicht so extrem wie weiter unten im Böhmischen, aber schon deutlich sichtbar. Das wird sich noch "entwickeln".

Zitat von Fossil am 18.01.2020, 18:31
... und wenn solche Schilder die Verkehrss..... der „öffentlichen“ beruhigt, ist auch alles gut ...

Genau so war es von mir gemeint: Man hat "es uns gesagt" und kann sich in den Amtssessel zurück lehnen. Was aus dieser Information gemacht wird und wie damit und auch mit eventuellen Sperrungen oder Verboten umgegangen wird, ist die persönliche "Freiheit" jedes/jeder Einzelnen ... 🙂
Nach Gedankenaustausch mit Stiegenfreunden entstanden noch folgende Zeilen: Eines der Ziele der IG ist die legale Begehbarkeit aller im Gelände vorhandenen Wege. Das beinhaltet natürlich auch gesperrte Wege, aber eben auch Wege und Pfade außerhalb der Kernzone, besonders die unmarkierten. Die gehören auch zum Wegenetz und sollten nicht vergessen werden. Auch das gehört zur persönlichen Freiheit.

Die Gedanken sind frei, die persönlichen Entscheidungen über Tun oder Lassen auch, wobei Tun meistens besser ist als Lassen. 🙂 Wir wollen aber hier nicht offen dazu aufrufen, Verbotenes zu tun.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 214
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 26.01.2020, 15:51
Zitat

Bei Youtube 2 bekannte Aussichten, die meisten werden die kennen:
https://youtu.be/YgtTh-CLhrI
https://youtu.be/CK-38Mwan1w

Fossil
Wanderfreund
Beiträge: 35
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 04.02.2020, 08:54
Zitat

Am Thorwaldübergang Hickelschlüchte/Treppengrund steht vor dem Dreiblockstein ein Sperrschild vom 15.02. bis 01.04. wegen Vogelbrut. Viel Zeit bleibt also nicht mehr, für manche geplante Tour.
Dieses Schild wird nicht das einzige sein, die verbotene Aussicht ist auch immer so ein Kandidat und dort gilt die Sperrung bis zum Sommer.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 214
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 04.02.2020, 15:40
Zitat

@Fossil: Handelte es sich um ein solches Schild wie unten? Diese Schilder hängen überall im Zschand, Richterschlüchte, Goldsteig, Hickeltürme usw. und beziehen sich eigentlich nur auf die Klettergipfel. Die sind jedes Jahr zur gleichen Zeit für den Klettersport gesperrt, manche nur vom 15.02. bis 01.04., einige auch bis 15.07, deshalb wahrscheinlich das Schild am Dreiblockstein. Die Kletterzustiege an sich sind eigentlich nicht davon betroffen.
Wie sah es an der Großen-Zschand-Straße aus, zwischen Zeughaus und Hickelschlüchte? Dort war doch geplant, Borkenkäferbäume rechts und links zu fällen (wegen Freihalten der Rettungsgasse) und liegenzulassen, hat man das gleich mit benutzt, um die Eingänge in die verbotenen Schlüchte unpassierbar zu machen? Ich meine z.B. Große Röhrkieferschlüchte, Weißtannenschlüchte, Brücknerschlüchte usw.? Oder kommt man dort noch "normal" in die Schlüchte rein?
Image

Seiten: Erster << 76 77 78 [79] 80 81 82