Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: Erster << 96 97 98 [99] 100 101 102
Autor Thema:Neues aus den Medien
Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 126
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 15:35
Zitat

Heute habe ich am Imbiss der schmilkchen Mühle Makkaroni mit Rindsgulasch für 12.50€ gegessen, geschmeckt hat‘s und voll war der Styropurteller, die Zutaten inklusive dem Fleisch waren nicht minderwertig, nur fehlt mir für Ottonormalverbraucher eine preiswerte Alternative.
Ich wollte nur betonen, wir sind es nicht gewöhnt, soviel zu bezahlen, dass auch alle Angestellten davon leben können, aber wie gesagt, auch die Kundschaft muss die Wahl haben können.

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 20:00
Zitat

Da hast du recht. Aber hast du gefragt? Gab es wirklich keine Bockwurst oder so?
Denn, obwohl mir die gesamte Idee und auch die meisten Aktionen im Schmilkschen Imperium sympatisch sind und mein Zustimmung bis Bewunderung finden … 12,50, also 25 DM, also > 100 Ost-Mark 🙂 … das ist schon ganz schön saftig für einen Teller Nudeln mit Gulasch … selbst wenn es Bio- wäre, was aber hier schon im Zweifel steht.
Denn fast noch mehr als der Preis stört mich die offensichtliche Neuheit, dass es im Bio-Resort überhaupt Essen vom Plastikteller gibt.
Ich habe meinen letzten Eintopf dort noch aus einer Keramikschüssel gegessen.

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 126
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 20:48
Zitat

@Andreas, gefragt habe ich zugegeben nicht und überblickt habe ich die große, umfangreiche Kreidetafel möglicherweise oberflächlich, aber oben oder unten bzw. beim Quergucken fiel mir eine Bockwurst nicht auf. Vielleicht kommt noch jemand dran vorbei und verbessert mich. Ich war schon froh über die Tubenmilch und wegen des gestrigen Regens über die satten, leuchtenden Farben im Wald.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 303
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 21:10
Zitat

Nur mal so nebenbei zum Nachdenken bei solchen Kommentaren und Diskussionen: Es gibt auch Wanderer und Kletterer, die sind Hartz 4-Empfänger, und müssen von 4 € am Tag leben, für essen und trinken, für alle 3 Mahlzeiten zusammen ... und behalten trotzdem ihre Freude am Wandern, auch wenn sie nicht im Gebirge in die Kneipe gehen können, sondern zu Mittag am Frienstein nur ihre Aldi-Semmel auspacken und genießen können ...

PapstStein
Wanderfreund
Beiträge: 25
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 22:26
Zitat

So bietet unser Elbi halt für jeden seine eigene Version eines gelungenen Tages... übrigens kann man oben an der "Alten Schule" in Schmilka etwas normalere, wenn auch oft fertige Kost wie z. B. Kaffee + Kuchen bekommen. Am Wochenende selbst dort eingekehrt - und der Inhaber ist super freundlich. Er hat sogar die vergessenen Wanderstöcke meiner Frau aufgehoben, bis wir am Sonntag wieder vorbeikamen. Das nenn ich mal Service.

Gernot
Wanderfreund
Beiträge: 63
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 22:34
Zitat

Wir waren die letzten Wochenenden in verschiedenen Gasthäusern, da waren die Preise in etwa wie im letzten Jahr.
Wie lange sie das durchhalten bei nur noch etwa 50 % Gästeplätzen werden wir aber sehen. Die Kosten bleiben ja nahezu gleich...
(Ich gehe übrigens davon aus, dass die Angestellten - auch - von meinem Geld leben.) 😉

Elbinarr
Neuling
Beiträge: 7
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 22:50
Zitat

Nur als Randinfo: das Schmilkaer Eiskaffee talwärts nach Bio... hat auf einschlägichen Immoseiten seine Immos zum Kauf angeboten. Das Thema scheint wohl noch vielschichtiger zu sein, als ich als Wanderer einsehen kann.

Fossil
Stiegengeher
Beiträge: 126
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 08.06.2020, 23:04
Zitat

@Roland, mein Beitrag war so gemeint, dass die meisten sich etwas leisten können, dazu müssen die Angestellten von ihrer Arbeit leben können, ohne dass die Hitzer‘s dieser Welt zu viel einstecken und andere gar nichts. Aber ich will das hier nicht weiter vertiefen, weil die Wertschätzung von Arbeit und Lebensmitteln hier außerirdisch ist.

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 10.06.2020, 21:23
Zitat

Ja nun, es ist ganz sicher empfehlenswert, ab und zu mal daran zu denken, dass es neben den eigenen Kümmernissen auch Leute gibt, die mehr Sorgen und weniger Geld haben. Manche können sich bestimmt nicht mal die Anfahrt leisten, weder im eigenen Auto noch im ÖPNV, weshalb wir durchaus davon ausgehen dürfen, dass alle Themen die hier diskutiert werden eigentlich reine Luxusproblemchen sind. Etwas Demut und Bescheidenheit ist immer gut und ohne jeden ironischen Unterton zitiere ich deshalb den von meiner Oma geerbten Spruch: "Nur der Zufriedene ist reich". Aber dessen ungeachtet dürfen die "Reichen" hier schon auch mal ihre "Sorgen" auswerten.... 😉
Und deshalb - Ein Blick in die Onlinespeisekarte zeigt immerhin auch eine Rostbratwurst an, die mit Brot sogar noch im von Roland aufgerufenen Budget liegt, welches übrigens näher an 5 € liegt … was natürlich den Bauch auch nicht viel voller macht … denn die Bratwurst mit Kartoffelsalat kostet in der Mühle gleich 6,50 €.
Und nur der Vollständigkeit halber … auch ich kann und will mir nicht jedesmal die volle Bio-Luxus-Verpflegung reinziehen, aber ab und zu ist es auch schön. Und zumindest moralisch spare ich mir das zusammen, indem ich mich zwischenzeitlich an besagter Alten Schule mit einer einfachen Soljanka oder überhaupt nur mit Appel und Ei aus dem Rucksack verpflege.
Meistens kaufe ich an der Mühle aber überhaupt nur ein Brot - was auch nicht billig ist - aber wirklich gut schmeckt und bekömmlich ist.

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 303
Permalink
Beitrag Re: Neues aus den Medien
am 11.06.2020, 12:55
Zitat

@Andreas P.: Ohne das Thema ausbauen zu wollen, hat es ja aber doch mit Gebirge und Wandern zu tun: Viele sitzen nämlich einem Rechenfehler auf. Der Hartz 4-Satz beträgt momentan 432 €, ABER für einen alleinstehenden, das wird in Medienmeldungen immer verschwiegen. Für verheiratete, wie die meisten von uns, gibts nur 90% davon, = 389 €. Das ist ein Monatssatz, davon sind rund 35% für Ernährung vorgesehen = 4,53 € (wenn ein Monat 31 Tage hat, hat man eben bissl Pech und entsprechend weniger). Da aber (u.a.) der vorgesehene Satz für Sport oder Freizeit nicht ausreicht, z.B. für einen Kletterer ein Seil oder Kletterschuhe, muß derjenige eben vom Essen etwas absparen und hat dann teils weniger als 4 €/Tag zur Ernährung. Dazu kommt noch, daß z.B. ein 17-Jähriger einen Regelsatz von 328 € hat, = täglich zum Essen 3,82 € (!), wobei viele in dem Alter gerade anfangen, mehr zu essen, und wenn der Jugendliche dann auch noch die Frechheit besitzt, in seiner Freizeit klettern, wandern oder mountainbiken zu wollen, was entsprechend Geld kostet, kann man sich ausrechnen, was für Gaststätten oder Imbißbuden übrigbleibt. Ein 13-Jähriger hat sogar bloß 3,59 am Tag, ein Kleinkind nur 2,90 am Tag für Ernährung. Deshalb meine allergrößte Hochachtung vor allen, die unter solchen Umständen versuchen, ihrer Sportart im Gebirge nachzugehen.

Seiten: Erster << 96 97 98 [99] 100 101 102