Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1] 2
Autor Thema:Und noch ein Stiegenführer...
Adminstrie-
rer
Administrator
Beiträge: 925
Permalink
Beitrag Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 16:16
Zitat

oder Klettersteigführer. "Tut das Not?"

Hier auf der Website:
https://www.sandsteinwandern.de/wandern/?page_id=89

und etwas ausführlicher beschrieben mit zusätzlichen Bildern:
http://www.4funweb.de/blog/wordpress/?p=3192

this person is temporarily not available...
Dieser Beitrag wurde 293 x editiert. Das letzte Mal heute, 24:12 Uhr.

Wegewächt-
er
Moderator
Beiträge: 2420
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 16:38
Zitat

Dazu gleich einige Worte zum Angelasteig ... : Der Aufstieg am Felsfuß ist wirklich nur für Hartgesottene - aber im neuen "Führer" gibt es ja einie bequeme Umgehungsmöglichkeit. Diese sollte genutzt werden.
... und zum Eisenklammersteig: Von oben kann man den ganz gut erreichen - AW zum Mittleren Torstein nutzen.

Hier gehe ich, ich kann nicht anders! (frei nach M.L.)

Axel
Stiegengeher
Beiträge: 460
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 16:57
Zitat

Hab ich vor geraumer Zeit schon gesichtet, dass es einen zweiten Band der "Stiegenführer" aus dem Hause Bellman gibt. Nun hab ich mal einen Vergleich gezogen, zu den Stiegen und Wegen auf seiner HP (Beispielnennungen) und meinen Veröffentlichungen. Immerhin sind 24 der 30 genannten schon seit langen in meinen Büchern drinn. Aber ist schon ok so, denn in meiner neuen Buchreihe (ab 2016) werden auch ein paar Stiegen und Wege drinn sein, welche im Heimatbuchverlag bereits erschienen sind. Was mich immerwieder erstaunt, sind die Verkaufspreise der Bellmann-Bücher. Druckerei, Händerrabatt und eigene Kosten, man da muß er ja noch auf jedes Buch was drauflegen.

Michael-
Bellmann
Wanderfreund
Beiträge: 74
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 18:20
Zitat

Tja, trotz Vierfarb-Offsetdruck und ordentlicher Buchrücken-Klebung (PUR) rechnet sich das Ganze dennoch. Wir schreiben zwar beide von Stiegen etc., aber die Geschäftsmodelle sind ja dennoch recht unterschiedlich. Ich setzte mehr auf Kompaktheit, was einen großen Kreis an Bergsportlern anspricht. Aber eine andere Umsetzung der Grundidee scheint ebenso zu funktionieren. Also ist doch den Anbietern und allen Nutzern weitergeholfen.

Adminstrie-
rer
Administrator
Beiträge: 925
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 18:36
Zitat

Zitat von KKrasselt am 13.04.2015, 16:38
... und zum Eisenklammersteig: Von oben kann man den ganz gut erreichen - AW zum Mittleren Torstein nutzen.

Boaahhhaahaa, Schenkelklopfer:
Image Image Image Image Image

Das ist ungefähr so, wie wenn ich einem "normalen Forumsnutzer" (=Wanderer) sage, er möge doch hier mal die 5 Smilies genau so einfügen, so wie ich es eben gemacht habe.

this person is temporarily not available...
Dieser Beitrag wurde 293 x editiert. Das letzte Mal heute, 24:12 Uhr.

flueggus
Stiegengeher
Beiträge: 214
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 19:20
Zitat

@Zwillingsstiege: Na ja, einfacher und deutlich weniger ausgesetzt als der Quergang der Seydeschen Variante ist der AW auf den Mittleren Torstein allemal.

Adminstrie-
rer
Administrator
Beiträge: 925
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 19:32
Zitat

Zitat von flueggus am 13.04.2015, 19:20
@Zwillingsstiege: Na ja, einfacher und deutlich weniger ausgesetzt als der Quergang der Seydeschen Variante ist der AW auf den Mittleren Torstein allemal.

Das bezweifle ich doch gar nicht. Wir sind aber hier nicht bei den Kletterern. Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster und behaupte, das vielleicht 20% (- max. 30%) der hier Mitlesenden in der Lage ist, den AW auf den mittleren Torstein - ungesichert - zu gehen (schließlich muss ich auch wieder runter). Hier noch einmal das Zitat aus meinem Artikel:

"Hier gilt also nicht mal das „Anschauen“, da ich keinen Standort kenne, der leicht zu erreichen wäre, um sich den Aufstieg anzusehen." (fett hier nur zur Hervorhebung markiert). So, und nun gut dazu von mir. Mein Beitrag zuvor war - wie meist in solchen Fällen - auch nicht im tierischen Ernst gemeint. 😯

this person is temporarily not available...
Dieser Beitrag wurde 293 x editiert. Das letzte Mal heute, 24:12 Uhr.

Michael-
Bellmann
Wanderfreund
Beiträge: 74
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 20:14
Zitat

Der Alte Weg auf den Mittleren Torstein ist inzwischen eine ernstzunehmende Bergfahrt. Gerade der Einstiegbereich ist durch Unterspülungen und die ausgelatschten Tritte für eine I nicht mehr zu machen. Schon hier kann der Vorsteiger einige Meter abschmieren. Aber auch der Rest verlangt Kaminklettertechnik und Klettern in "luftiger" Höhe. Dann kommt noch die Überschreitung des Felsens bis zum Gipfelbuch. Abwärts gibt es zwar eine Abseilpiste, doch muss man dann wieder die "Seydsche Variante" zum Rucksack zurückklettern. Auch wenn man im Kletterführer eine I bzw. II liest, sollte man diesen Gipfel keinesfalls unterschätzen.

EricF
Stiegengeher
Beiträge: 897
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 20:27
Zitat

Ich bin der festen Überzeugung, dass keiner die Weisheit für sich gepachtet hat. Ich mache mir gern ein umfassendes Bild, doch selbst mit dem Studium der vorliegenden Literatur gibt es dennoch Dinge, die man nicht weiß. Hierzu muss man sich dann schon mal mit festem Schuhwerk vor die Tür bewegen, um sich in der Natur (und nur dort liegt die Wahrheit!) vom Geschriebenen, Überlieferten oder anderswo Gesehenen zu überzeugen.
Gerade das angeführte Beispiel des Angela-Steiges hat mich bewogen, in beiden neueren Stiegenbüchern ein möglichst umfassendes Bild zu gewinnen, dennoch hat es in der Natur 3 Minuten gedauert, das Ding zu finden. Ohne den fleißigen Schreiber bei Axel gäbe es den Steig in seiner jetzigen Form nicht, und ohne die linke Umgehung bei Michael wäre ich womöglich mit meinem Kletterrucksack wieder abgedreht.
Zum AW auf den MTS: hier kann ich den warnenden Stimmen nur beipflichten! Selbst der einfachste Weg will auch wieder abgestiegen werden, gerade in der Überschätzung und Fahrlässigkeit liegt ein enormes Fehlerpotential...

"Nur Dreck, wo Du hinguckst. Ich komme in die Kabine, da steht keiner auf, da hört keiner zu - kein Anstand. Lauter Ossis." (Rolf Schafstall)

Wanderbär
Stiegengeher
Beiträge: 840
Permalink
Beitrag Re: Und noch ein Stiegenführer...
am 13.04.2015, 23:15
Zitat

Waaas? 3 Minuten hat es gedauert? Wirklich sehr lange 🙂

Aber tatsächlich, zum AW kann ich bestätigen, das ist ein Kletterweg den ich mich heute möglichgerweise sicher nicht mehr zutrauen würde. Und zwar nicht nur wegen dem hoch, sondern besonders wegen dem runter, was wir uns schon vor 30 Jahren nicht getraut hatten, nachdem ein Gewitterguss alles eingenässt hatte. Auf der Suche nach einer Abseilöse fanden wir dann die Eisen und sind dort abgeseilt. Auf einen hübschen Weg, bis zu der schmalen Stelle über dem Abgrund - brrr - aber da ich mich an einen Hubschraubereinsatz nicht erinnern kann, muss ich wohl da irgendwie drübegegangen sein - aber nicht noch mal.

Nur die Sandreise hab ich nicht so schwindelerregend in Erinnerung. War sehr steil und ein nasse Dreckstelle ging nur mit der vorhandenen Wurzel. Vielleicht ist die ja heute weg und die Erosion hat die Anstiege höher gemacht. Aber heute wäre das für mich wahrscheinlich auch nichts mehr, schon wegen der bedrückend engen kalten Eingangsbereiche.

Schön, an so alte Erlebnisse erinnert zu werden, aber wenn der Herr Bellmann jetzt regelrechte Kletterwege in Stiegenbücher packt ... ob das gut ist? Nicht, dass am Ende die Wanderfreunde mit Bellmann-Buch in Gefahr kommen einen Krankenschein zu bekommen. Die mit Mothes-Büchern kommen bislang eher nur in Gefahr einen Strafzettel zu bekommen. 😉

Seiten: [1] 2