Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: 1 [2]
Autor Thema:Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 01.08.2016, 22:10
Zitat

Ja ganz hübsch die Seite, entsteht ja noch und vielleicht gehts auch mit weniger "Gesabbel", (tschuldigung) kann auch nur meine persönliche Empfindung bleiben. Mir erzählen die meisten Unterwegsfilmer zuviel - bissl Geschnaufe zwischendurch ist doch auch mal genug und an ruhigen Stellen kanns auch mal ganz ruhig sein. Lass den Wind rauschen, die Vögel zwitschern. Also bei den Videoteilen. Bei den Bildern würde ich mir wünschen, dass man sie anglicken und etwas größer betrachten könnte.
Aber jedenfalls bist du Wildgrüner hier ganz richtig. Wer gleich mal mit irgendeiner VII anfängt und dazu garstige Brennnesseln frißt, der ist jedenfalls verrückt genug, den Stiegenrebellen beizutreten. Und wer schließlich seinen Giersch auch noch im Nationalpark pflückt, der hat auch schon die nötige "kriminelle Energie" zum MiMo 🙂

Und nebenbei widerspreche ich der Behauptung, dass Brennnesseln und Breitwegerich "lecker" seien. Giersch mag noch gehen, aber auch nur ganz jung. Alles andere ist doch derart zäh und pappig, dass ich nur in einem früheren oder späteren Leben, als Wiederkäuer, die nötige Zeit und Geduld zum Durchmampfen gehabt haben oder haben werde können, gemacht, gewoIlt sein - ach ihr wisst schon. Pff ...Brennnessel, brrr ...

Grimmigbei-
sser
Neuling
Beiträge: 12
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 01.08.2016, 22:21
Zitat

😀 Danke für das Feedback. Ja ich bin momentan noch etwas in der Stylefindungsphase. Ich kann dich verstehen, eigentlich hab ichs auch eher gerne ruhig in der Natur. Mal sehen ob ich da vielleicht einen guten Mittelweg finden kann :).
Hm, aber was ist wenn ich den Giersch direkt fresse und nicht pflücke - ist es dann erlaubt? Ich meine die Tiere machen das ja auch :D. Ich fressen ja auch nur so viel wie ich hunger habe, versprochen! Na dann nehme ich das Angebot doch gerne an 🙂

Wissemara
Stiegengeher
Beiträge: 381
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 02.08.2016, 10:55
Zitat

Der Mensch ist auch nur ein Säugetier, also guten Hunger.

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 02.08.2016, 19:56
Zitat

Also ich hab fast den Eindruck, ihr nehmt das nicht richtig ernst.
Ich zitiere mal aus der Nationalparkverordnungsdingsbums,
§ 6 Verbote.
(1) Im Nationalpark sind alle Handlungen verboten, .... Insbesondere ist es verboten, ...
...
6. Pflanzen jeglicher Art
(also auch Giersch und Brennnessel) oder ihre Bestandteile (also auch einzelne Blätter) zu entnehmen oder zu beschädigen ... oder mitzunehmen, ...
(Was nun hier der Unterschied zwischen Entnehmen und Mitnehmen ist, bleibt mir unklar. Ich bin jedoch recht sicher, dass es dir auch nicht hilft, wenn du solange im Nationalpark bleibst, bis die Pflanzen oder ihre Bestandteile hinten wieder rauskommen. Aahhh, vielleicht ist es das. In dem Fall hättest du die Pflanzen oder ihre Bestandteile zwar entnommen, aber ja nicht mitgenommen.) So, weiter im Verbots-Vorschriftentext.

7. freilebende Tieren nachzustellen, sie zu füttern, ... oder zu beschädigen,
(So, da habt ihr es. Auch der Versuch sich selbst als Säuge- oder sonstiges Tier auszugeben wird nicht fruchten, denn ebnsolche Tiere zu füttern haben die schlitzohrigen Gesetzesschreiber auch verboten. Und falls dir die garstigen Nesseln nicht bekommen, du Verstopfung bekommst, also einen Schaden vom Füttern hast - auch verboten.

Etwas mehr Ernst also bitte.

Grimmigbei-
sser
Neuling
Beiträge: 12
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 03.08.2016, 19:09
Zitat

Hm natürlich, du hast recht. Vielleicht kratze ich dann nur noch die Brennesseln von den Harvesterketten. Dann brauche ich sie wenigstens nicht selber zerdrücken, die stechen dann ganz sicher nicht mehr. Aber das darf man ja dann eigentlich auch nicht, da sich die Harvester im Nationalpark befinden und damit auch die Pflanzen, die an ihnen haften. Nagut, dann muß ich wohl hungern oder Unkraut aus Privatgärten schnorren...

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 03.08.2016, 21:32
Zitat

Na bitte, geht doch 😉

Zwillingss-
tiege
Stiegengeher
Beiträge: 178
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 04.06.2020, 18:36
Zitat

Neues und Interessantes vom Wildgrünwanderer - Spanien in Coronazeiten

Zweimonatige Corona Höhlenquarantäne in Spanien

😯

Dieser Beitrag wurde 23 x editiert, letzmalig heute 24:12 Uhr.

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 990
Permalink
Beitrag Re: Wandern, Klettern, die sächsische Schweiz und Wildkräuter
am 04.06.2020, 23:05
Zitat

Ach ja, bei dem Rumtreiber hab ich lange nicht mehr nachgeschaut. Danke für die Erinnerung.

Seiten: 1 [2]