Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: 1 2 [3]
Autor Thema:Borkenkäfer massivst...
spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 720
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 23.10.2019, 15:44
Zitat

Wenn Borki Hunger hat, im kommenden Jahr, wird er ganz sicher auch die andere Felsseite besuchen. 😉

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 254
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 27.10.2019, 18:29
Zitat

Bei Google Earth und bei Google Maps gibts neue Satellitenbilder von 2019 von der Hinteren Sächsischen Schweiz, dort sieht man von oben die erschreckend großen braunen Flächen vom Borkenkäferbefall, z.B. hier in der Gegend von Zeughaus, Großer Zschand, Thorwalder Wände usw.
https://www.google.de/maps/@50.903144,14.2976481,2026m/data=!3m1!1e3

Andreas P.
Stiegengeher
Beiträge: 931
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 29.10.2019, 20:10
Zitat

Ja, sehr anschaulich. Und, nebenbei bemerkt, seltsame 3D-Ansicht - nur das Gelände hebt sich, die Felsen kleben aber noch flach am Boden 🙂

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 254
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 30.10.2019, 13:38
Zitat

Die 3D-Ansicht mit den Felsen funktioniert gut von Rathen bis Pfaffenstein und in den Schrammsteinen und Affensteinen, aber östlich von Schmilka und genau beim Kuhstall ist Schluß, da fehlen wahrscheinlich noch gewisse Daten.

Mstreicher
Stiegengeher
Beiträge: 256
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 29.02.2020, 13:50
Zitat

Zitat von Roland am 04.02.2020, 15:40
... Wie sah es an der Großen-Zschand-Straße aus, zwischen Zeughaus und Hickelschlüchte? Dort war doch geplant, Borkenkäferbäume rechts und links zu fällen (wegen Freihalten der Rettungsgasse) und liegenzulassen, hat man das gleich mit benutzt, um die Eingänge in die verbotenen Schlüchte unpassierbar zu machen? Ich meine z.B. Große Röhrkieferschlüchte, Weißtannenschlüchte, Brücknerschlüchte usw.? Oder kommt man dort noch "normal" in die Schlüchte rein? ...

Ich möchte Rolands Fragen aus "Neues aus den Medien" noch einmal aufgreifen und teilweise beantworten, allerdings in diesem Teil des Forums, weil es thematisch besser hier her passt:

Das Bild 7 in meinem letzten Blogbeitrag zeigt den Verhau an der Einmündung der Pechschlüchte auf der westlichen Seite des Großen Zschands.

Auf dem Bild 1 im vorliegenden Forumsbeitrag ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Einmündung der Großen Röhrkieferschlüchte zu sehen.
Bild 2 entstand auf dem Rückweg und müsste den Kleinen Hochhübelweg zeigen.
Auf Bild 3 ist mal etwas Erfreuliches zu sehen: Der Zugang zur Brücknerschlüchte gegenüber der Weberschlüchte ist begehbar. Hier gibt es im Fichtenwald „Überlebende“, deshalb stehen die Bäume größtenteils noch. Es liegt Geäst da, aber es gibt zumindest im sichtbaren Bereich keinen Verhau. Kann ruhig so bleiben!
Image
Image
Image

Roland
Stiegengeher
Beiträge: 254
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 01.03.2020, 10:27
Zitat

@Mstreicher: Danke dir für die Auskünfte und die Fotos. Ich hatte deshalb gefragt, weil einige diese (verbotenen) Schlüchte gerne benutzen, um z.B über die Brücknerschlüchte eine abgekürzte Variante zum Thorwalder Gratweg zu begehen, oder um über Sandschlüchte oder Borngründel zum Auerhahnsteig zu kommen. Es scheint also noch einige wenige Stellen zu geben, wo man an der Baum-Barriere vorbeikommt.

Seiten: 1 2 [3]