Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: 1 2 3 [4]
Autor Thema:Borkenkäfer massivst...
polenztale-
r
Forums-Junkie
Beiträge: 1575
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 05.09.2020, 12:32
Zitat

Seitens der NP Verwaltung besteht kein Interesse ,Wege freizuschneiden.( Beispiel Polenztalweg)

Heimatkund-
e
Wanderfreund
Beiträge: 38
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 17.09.2020, 00:34
Zitat

Na sowas aber auch. Da brauchen die sich aber auch nicht wundern wenn die Leute links und rechts am Fallgut vorbei latschen. Eine Sperrung ist den Leuten doch scheißegal. Mir inbegriffen. Da haut die NPV lieber unten alles zu und scheucht damit die meisten Touris weg, leuchtet schon ein irgendwie; aus derer Sicht. Ich kann aber nicht begreifen wenn "alte" und "historische" Wege gesperrt werden und dafür der Baumfall und der "Sicherheitsgedanke" herhalten muss; aber perspektivisch nix passiert. Von mir aus mehr Ranger und 2.000 Euro Strafe für jedes weggeworfene Taschentuch!

LG
der Heimatkunde

Heimatkund-
e
Wanderfreund
Beiträge: 38
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 21.11.2020, 21:29
Zitat

... guten Abend ...

Die hinteren Pechschlüchte vom hinteren Großen Zschand Richtung Stimmersdorfer Weg werden vermutlich demnächst Thema. Dort beginnt im Prinzip direkt hinter dem Abstieg vom Gratweg Hickelhöhle kommend ein regelrechter Fichtenfriedhof sich abzuzeichnen. Da es sich um einen Hauptwanderweg handelt bin ich gespannt wie die NPV das angeht. BIS bzw. AB Stimm. Weg müsste theoretisch 1x die Woche ein kleines Team hinterfahren und die neu Gefallenen beiseite räumen. AUF dem Stimmersdorfer funktioniert es bis dato noch leidlich, dort wurde viel klein geschippelt, aber wenn jeden Tag ein Baum über einen Weg stürzt, im offiziellen Gebiet ... Die Winterwinde kommen ja erst noch 😕 Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Monate.

LG der_Heimatkunde

Mstreicher
Stiegengeher
Beiträge: 465
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 11.03.2021, 20:52
Zitat

Lagebericht aus dem Thorwaldgebiet

Am vergangenen Sonntag war ich auf einer größeren Runde unter anderem im Gebiet Totwald (früher Thorwald genannt) unterwegs. Es waren schlimme Bilder, die ich dort sah. Ich war am Ende sehr froh, dass ich vorher noch nicht in diesem Gebiet unterwegs war und es nicht aus besseren Zeiten kannte. Sonst wäre ich wahrscheinlich verzweifelt. Ich kann nur inständig hoffen, dass es im Schrammsteingebiet oder im Brandgebiet in ein paar Jahren nicht auch so aussieht ...

Ein paar wenige Bilder der Tour will ich hier zeigen.
Wer sich für die Lage im Thorwaldgebiet interessiert, kann sich einen ausführlicheren Bericht und noch (viel) mehr Bilder aus der Wolke herunter laden.

Hier:

https://www.magentacloud.de/share/ggjd9ww86f

Bild1: Abstieg vom Großen Pohlshorn (Wanderweg)
Image

Bild 2: Rapinzenweg in der Nähe des Matthiasberges
Image

Bild 3: Wanderweg Dreisteigensteig, frei geschnitten
Image

spreewolf
Stiegengeher
Beiträge: 946
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 11.03.2021, 21:18
Zitat

Ich bin vor einem halben Jahr dahinten lang unterwegs gewesen. Es gibt da reichlich breite Wege. Ein Technikeinsatz ist überhaupt kein Problem. Im Bereich Försterberg-Matthiasberg war war noch das Wirken vom Harvester zu sehen.
Es geht. Man muß eben nur wollen.

polenztale-
r
Forums-Junkie
Beiträge: 1575
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 11.03.2021, 22:06
Zitat

Als Forstwirt kann ich nur sagen, das ist mit der heutigen Technik kein Problem die Wege (auch links und rechts 5-7 m)
zu beräumen.Wenn man nur will.

PapstStein
Stiegengeher
Beiträge: 112
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 12.03.2021, 21:45
Zitat

Vielen Dank an MStreicher für die ausführliche Dokumentation der Wanderung in der Wolke... das sieht nicht aus, als ob es Spass gemacht hätte. Einfach nur deprimierend die Zustände.

Umwege erweitern die Ortskenntnis (Kurt Tucholsky)

Enrico S.
Neuling
Beiträge: 4
Permalink
Beitrag Re: Borkenkäfer massivst...
am 18.03.2021, 18:52
Zitat

War vor knapp 2 Wochen Sturmbauers Eck hoch und zum Kleinstein.Dabei war es bei Sturmbauers Eck trotz
Steilhang doch recht gut frei geschnitten.Also es geht wenn man will,obwohl kein Vergleich zum Thorwald.Aber irgendwo müsste man ja auch da mal beginnen.

Enrico S.
Stiegenfreund

Seiten: 1 2 3 [4]